Baubestandsmanagement der Uwe Zahn Immobilienverwaltung

Planung, Erstellung, Kalkulation

Vorbemerkung

Mangels professioneller Bewirtschaftung ist es in jüngster Vergangenheit immer wieder zu Fehlbewertung der Unternehmensressource „Immobilie” gekommen. Dies konnte geschehen, da die Immobilie in der Regel nicht das Kerngeschäft der Industriebetriebe ist, als kulturelle und volkswirtschaftliche Größe nicht klar erkannt wurde und mangels Kenntnis keine vorausschauende Strategien zur Durchführung von Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen entwickelt wurden.

Das Sichten und Beurteilen der technischen und baulichen Substanz, die Kostenschätzung von Instandhaltungsmaßnahmen, Budgetierung, Erstellung von Ausschreibungen, Vergabe der Maßnahmen, die Bauüberwachung, Abnahme der Bauleistungen, Durchsetzen von Gewährleistungsansprüchen und die Dokumentation sind die Aufgaben, die wir als Baubestandsmanager in der Bau- bzw. Umbauphase gerne für Sie erledigen können.

Bestandserfassung

Alle mit einer Immobilie beschäftigten Personen benötigen Informationen (Daten) zu dieser Immobilie.
Die Daten bilden die Grundlage für

  • Planung

  • Erstellung

  • Kalkulation

  • Ausschreibung

  • Budgetierung

  • Vermietung

  • Umbauten

  • Sanierung

  • Inspektionen

  • Wartung

  • Instandsetzung

  • Leistungsdefinition

  • Abrechnung

  • Rückbau

  • Kennzahlenbildung

  • Benchmarking etc.

Ziel der Datenerfassung ist die Maximierung der Sicherheit bei betriebswirtschaftlichen, technischen und organisatorischen Entscheidungen insbesondere für das

  • Portfolio-Management

  • Facility-Management

  • Immobilien-Management

durch die Erstellung eines

  • Raumbuches

Dieses ist ein Katalog aller Einzelräume, der die Massen ( Flächen, Stückzahlen usw.) und alle Ausführungsdetails, wie Ausbaumaterialien und Qualitäten sowie Installationsdetails beinhaltet. Diese Unterlage ist unabdingbar für die Detailplanung des Objekts, für die Kostenkalkulation, die Beauftragung der Ausbauarbeiten und die Bestellung von Materialien als auch für die Bewirtschaftung der Immobilie in der Nutzungsphase.

Von älteren Gebäuden liegen häufig keine Raumbücher vor, so dass die Daten neu erfasst werden müssen.

Aufgaben

  • Instandhaltung Erhaltung der Betriebsanlage/Immobilie in einsatzfähigem Zustand

  • Inspektion Vorbeugende Maßnahme zur Feststellung und Beurteilung des Ist-Zustandes

  • Wartung Präventivmaßnahme zur Bewahrung des Sollzustandes und Vorbeugung vorzeitigen Verschleißes durch regelmäßige Pflege in Form von Reinigungs-, Schmier-, Konservierungs- und kleineren Reparaturarbeiten

  • Instandsetzung Wiederherstellung des Soll-Zustandes durch Beseitigung von baulichen Mängeln, um die Gebäudesubstanz vor weiterem Verlust zu bewahren. Ein Verschieben der Maßnahme kann die Kosten erhöhen!

  • Modernisierung Maßnahmen zur nachhaltigen Steigerung des Nutzungswertes

  • Sanierung Gebäude unter Erhaltung der historisch wertvollen Bausubstanz entsprechend heutigen Ansprüchen an Hygiene, Wohnkomfort und Wirtschaftlichkeit umgestalten.

  • Nutzungsänderung Maßnahmen, um die Nutzungsart einer Immobilie einschlägig zu ändern, z.B. aus einer Produktionsstätte eine Dienstleistungsstätte zu machen.

Ablaufplanung

Havariemanagement - Wir erstellen für Sie alle Ablaufpläne für den Schadensfall

Baukostencontrolling

Soll - Ist - Vergleich zwischen

  • Kostenschätzung - Kostenberechnung
  • Kostenanschlag - Kostenberechnung
  • Budget - Kostentrend
  • Vergabeeinheit - Vertrag
  • Vertrag - Zahlung

Kostensteuerung durch erfassen aller

  • Kosten- und Budgetänderungen
  • Kostentrends
  • Maßnahmen zur Kosteneinhaltung

Baubuchhaltung erfassen aller

  • Verträge
  • Rechnungen / Abrechnungen
  • Verwalten von Einbehalt und Bürgschaften

Brandschutz

Aufklärung über

  • Brandentstehung
  • Phasenverläufe
  • Ausbreitung
  • Brandschutzmaßnahmen

Im Auge behalten der

  • Schutzziele
  • Brandschutzkonzepte

Überwachen der

  • Brandmeldeanlagen
  • Sprinkleranlagen